Inhaltsverzeichnis


Der Reichtum der bürgerlichen Gesellschaft

Vorwort der Herausgeber

I. Einleitung in die Kritik der bürgerlichen Gesellschaft

1. Die Philosophie oder das abstrakte Selbstverständnis der bürgerlichen Welt

2. Theorie als Erkenntnis der wirklichen Welt

A) Das wirkliche Wesen

a) Kritik des abstrakten Geistes

b) Kritik der abstrakten Natur

B) Die wesentliche Wirklichkeit

3. Die gegenständliche Wirklichkeit der Menschen

4. Die Kritik der Politischen Ökonomie

II. Die Warenanalyse

1. Der Reichtum als objektives Mittel von Menschen

A) Der Gehalt von Reichtum überhaupt

B) Das Dasein des Reichtums als Mittel

C) Der gesellschaftliche Gehalt der Ware als menschlicher Reichtum

2 . Substanz und Quantum der Ware

A) Das Tauschverhältnis

B) Die Wertbeziehung

a) Wert als Gehalt der gesellschaftlichen Beziehung der Waren

b) Die Wertsubstanz

c) Das Wertquantum

C) Die Reduktion des allseitigen Tauschverhaltens auf Wert

III. Die Warenform

1. Der wirkliche Gehalt der Waren

2. Die Warenform als Wertform

IV. Die wirkliche Wertform

1. Die Entwicklung und Entfaltung der Wirklichkeit der Wertform

A. Die einfache Wertform

a) Die relative Wertform

b) Die Äquivalentform

c) Das Ganze der einfachen Wertform

B. Die totale Wertform

a) Die entfaltete relative Wertform

b) Die besondere Äquivalentform

c) Der Untergang der totalen Wertform

C) Die allgemeine Wertform

2. Die Geldform

3. Der Fetischcharakter der Ware

A. Das Ding als Mensch

B. Die Macht der Sache

C. Der Mensch als Idee

a) Der Individualismus

b) Der Kollektivismus

c) Der illusorische Mensch

V. Schluß: Die wirklich aufgehobene Philosophie als Erkenntnis und Kampf der bürgerlichen Gesellschaft

1. Die verwirklichte Kritik der Philosophie

2. Die aufgehobene Philosophie

3. Von der Kritik der Politischen Ökonomie zum Kampf gegen die bürgerliche Gesellschaft

Literaturverzeichnis